Sexsklavin – Entführt Aus Liebe – Teil 2

Sexsklavin – Entführt aus Liebe – Teil 2

Ich fühlte das ich gleich komme, Drückte mit meinem Daumen und Zeigefinger ihre Wangen zusammen so das sie ihren Mund öffnen musste, um sich nicht selbst auf die Innenseiten zu beißen, ich drückte meinen Schwanz etwas runter und zielte auf den vor mir geöffneten Mund, dann schleuderte mein warmer Saft auch schon aus mir raus, der größte Teil landete in ihren offenem Mund, der sich schnell füllte und der andere Teil flog ihr quer durchs Gesicht bis in die Haare.
Mehr Lesen
Küchensex

Küchensex

Ich denke, jeder hat so seine sexuellen Phantasien. Bei mir ist es der spontane Sex, einfach mal eben, vorzugsweise in der Küche. Kein Problem sagt ihr? Bei Kindern im Haus schon. Also bedarf das ganz "Spontane" eben doch einer gewissen…

Mehr Lesen
Meine Nylon Strumpfhosen Sexgeschichte

Meine Nylon Strumpfhosen Sexgeschichte

Meine ersten Nylons

Geile Nylonerlebnisse

Es fing an als ich 14 Jahre alt war. Meine Brüste begannen gerade zu wachsen. Meinen ersten Kuss hatte ich auch grade hinter mich gebracht und im Kreis unserer Mädchen kam plötzlich das Thema Geschlechtsverkehr auf. Wir trafen uns mit 4 Mädchen bei meiner Freundin Ivonne. Ihre Eltern waren am Wochenende weggefahren. Johanna hatte von ihrem großen Bruder eine Porno DVD mitgebracht, die wir uns neugierig anschauten. Plötzlich hatte jemand von uns die Idee, einaml die Dessous von Ivonnes Mutter zu probieren. In ihrem Kleiderschrank waren hunderte erotischer Reizwäsche in allen Farben. Wir zogen uns alle etwas neckiges an und spielten Modenschau. Ich trug eine gemusterte Nylon Strumpfhose die im Schritt offen war. Johanna sagte ich muss den Slip darunter ausziehen sonst würde das doof aussehen. Das tat ich dann auch, nachdem auch die anderen ihre Höschen auszogen. Animiert durch den Pornofilm begannen wir uns gegenseitig zu streicheln. Es war ein ganz besonderes Gefühl über die Nylon verhüllten Beine zu streicheln. Es kribbelte so schön an den Fingern, dass mich das ganze irgendwie geil machte.

Mehr Lesen
Mein Erotisches Date Vom Online Kontaktmarkt

Mein erotisches Date vom Online Kontaktmarkt

analsex mit AmateurdarstellerinSchon seit mehr als 1 Jahr bin ich nun Single. Ein Zustand der für mich gar nicht funtioniert. Weil ich recht häufig im Internet bin, kam ich auf die Idee mich mal bei so einem Kontaktmarkt anzumelden. Ohne zu wissen welche das beste Portal für so etwas war, meldete ich mich bei vier  Sexkontakt Portalen an. Doch wie zu erwarten passierte nichts. Die insgesamt  € 130,- Gebühren waren futsch. Dann erzählte mir ein Freund von einem Sexkontakt Portal, bei dem er Erfolg hatte. Natürlich probierte ich das aus. Der Kontaktmarkt für Sextreffen heißt Sexkiste . Die Anmeldung ist kostenlos, schon nach wenigen Minuten erhält man Tipps vom System wie man einen Sexpartner aus der näheren Umgebung findet. Über die Suchfunktion lassen sich die Auswahlkriterien sehr gut beschränken und nach wenigen Klicks hatte ich eine Liste mit ca. 40 Frauen aus der näheren Umgebung, die in mein eingegebenes Beuteschema passten. Nachdem ich mein Profil vollständig ausgefüllt hatte, buchte ich eine vollwertige Mitgliedschaft des Sexportals.

Mehr Lesen
Das Höschen Meiner Nachbarin

Das Höschen meiner Nachbarin

Höschensex mit der Nachbarin

Habe Nachbarin vernascht

Seit meiner Kindheit kann mich mich daran erinnern das ich gern an getragener Unterwäsche von Frauen gerochen habe. Doch mit den Jahren schlummerte dieser Trieb in mir ein. Es war ein ganz normales Leben, daß ich führte. Verheiratet mit einer hübschen Frau und zwei süßen Kindern im Vorschulalter. An diesem Wochenende waren wir zu meinen Schwiegereltern eingeladen. Zum Glück erlaubte mir meine Frau zuhause zu bleiben, damit ich meinen Bundesliga-Stammtisch am Samstag nicht verpasse.
Samstag Vormittag ging ich noch in den Waschkeller um nach einem T-Shirt zu suchen das ich vermisste. Dort suchte ich versehentlich im Wäschekorb unserer Nachbarin. Anstatt meines T-Shirts fand ich ein getragenes Höschen meiner Nachbarin. Ich hielt mir das Höschen unter die Nase. Sofort stieg ein sehr angenehmer Duft in mein Riechorgan. Dieser Duft ließ meinen Penis sofort erigieren. Der Duft war fantastisch anders, als all die Höschen an denen ich in meiner Jugend  gerochen hatte. Vielleicht hatte ich aber auch schon vergessen wie gut eine Fotze riechen kann.
So schön meine Frau auch ist, ihre Möse riecht nicht so gut, wie die meiner Nachbarin. Ich zog mir das Höschen über den Kopf, mit der Stelle an der normal die Pussy liegt, direkt vor meine Nase. So hatte ich beide Hände frei um mich ein bisschen zu streicheln und meinen Schwanz zu wichsen. Ich war so in meine erotischen Duftfantasien vertieft, dass ich nicht hörte das jemand die Kellertreppe herunterstieg.
Plötzlich öffnete sich die Tür und meine Nachbarin stand vor mir. Sie war vermutlich so schockiert mich mit ihrem Höschen auf dem Kopf und heruntergelassenen Hosen wichsen zu sehen, dass sie kein Wort heraus brachte. Wie angewurzelt stand sie da und bekam große Augen.

Mehr Lesen