Mein Abi Orgie mit sieben Mädchen

In dieser Scheune haben wir kräftig geficktSchon sehr lange freuten wir Jungs uns auf die bevorstehende Abiparty zum Ende unserer 13 jährigen Schinderei.   Schon am Vorabend zur Fete verabredeten wir uns an der Grillhütte mit unseren Klassenkameraden und natürlich auch Klassenkameradinnen zum gemeinsamen zelten. Noch während wir unsere Zelte aufbauten, begann es fürchterlich zu donnern und zu blitzen. Die Meisten verschwanden in ihren Autos, doch ein paar Mädchen und ich suchten Schutz in einer nahe gelegenen Scheune.
Bereits nach kurzer Zeit war Langeweile angesagt, denn es fehlte eindeutig etwas Musik. Alkohol war hingegen reichlich vorhanden. Kurzerhand packte ich mein Handy aus und suchte nach einem musikähnlichem Klingelton. Sex in der Scheune mit sieben MädchenIch fand das klassische Striptease Lied „You can leave your had on“ von Joe Cocker. Kaum ertönten die ersten Akkorde des Songs sprang eines der Mädels auf einen Querbalken der Scheune und startete sehr aufreizend zu tanzen. Das animierte wohl auch die anderen Girls zum tanzen. Um genau zu sein waren es 7 Mädchen, alle 18-20 Jahre alt. Da waren echt ein paar sehr scharfe Geräte dabei. Einige hatten kleine Titten, andere hingegen echte Monsterbrüste. Doch alle waren „fuckable“ wie wir Jungs immer sagten.

Zwei der Mädchen begannen den Tanz in einen Striptease zu wandeln und streiften hüftschwingend und mit lasziven Blick ihre Shirts ab. Sie schauten sich dabei gegenseitig an und warfen sich erotische Blicke zu. Als die Anderen das sahen, begannen sie damit sich auszuziehen. Ich stand da und wusste gar nicht wo ich zuerst hingucken sollte. All die Jahre in denen ich in so mancher Unterrichtsstunde mehr damit beschäftigt war mir die wildesten Sexphantasien mit meinen Klassenkameradinnen vorzustellen, als zu lernen, hätte ich niemals an eine solche Situation gedacht.
Während ich schon wieder träumte, waren die Mädels nach und nach alle total nackt. Dann rief ein Mädchen zu mir „Mach Dich nackig!“ und plötzlich riefen alle der nackten Abiturientinnen wie im Chor:  „Ausziehen, Ausziehen, Ausziehen“.
Scham machte sich in mir breit. Sollte ich mich wirklich hier vor all den Mädels ausziehen, um mich wohlmöglich zum Gespött zu machen?
Wie ein Vollidiot stammelte ich nur: „Ich kann nicht!“ Das liessen sich die Damen nicht zweimal sagen und umringten mich. Sie begannen an meinen Kleidern zu zerren und innerhalb weniger Sekunden stand ich ebenfalls nackt da. Sichtlich errekt natürlich, denn zuvor hatte ich noch niemals soviele Frauen nackt auf einem Haufen und erotisch tanzend gesehen.
Ein gekichere ging durch die Damenrunde. Doch die versaute Mandy übernahm die Führung und kniete sich vor mich. Sehr sanft glitt sie mit ihren Lippen über meine Eichel. Sie kreiste mit ihrer Zunge immer wieder am unteren Rand meiner Lustspitze und schaute mir dabei tief in die Augen. Das ließ auch bei den anderen Girls die letztenHemmungen fallen. So das auf einmal alle sieben Mädchen mit ihren nackten Körpern an mir hingen. Überall auf meinem Körper spürte ich Hände. Nun nahm auch noch Jenny und Madeleine meinen steifen Schwanz in Angriff. Sie bliesen um die Wette. Ellen und Mandy machten es sich gegenseitig mit den Fingern und stöhnten laut dabei.
Das war einfach zu geil um wahr zu sein. Jetzt wollte ich sie ficken. Ich schnappte mir Madeleine, drehte sie rücklings zu mir, drücke sie sanft nach vorn und drang tief in ihre feuchte Muschi ein. Sie schrie. Ich weiß nicht genau ob vor Erregung oder vor Schmerz. Doch das war mir in diesem Augenblick egal. Nach einigen Minuten rammelns in der stehenden Hündchenstellung fasste mich die süße Kathrin am Arm und sagte: “ Leg Dich mal hin, ich will eine Reitstunde nehmen.“
Gesagt getan. Ich legte mich auf den Scheunenboden auf einen Haufen Heu. Kathrin setzte sich sich mit weit gespreizten Beinen auf meinen Freudenspender, der immer noch steil in Richtung Scheunendach neigte. Ihre feuchten Schamlippen umschlossen meinen Schwanz wie ein Sog. Sie ritt mich als wäre der Teufel hinter ihr her. Annika die bisher eher zurückhaltend war stellte sich mit gespreizten Beinen über mein Gesicht. Dann zog sie ihre Schamlippen mit ihren Fingern weit auseinander. So war der Blick auf das zarte rosa ihrer Muschi absolut frei.  Ich deutete mit einer Zungenbewegung Annika an, dass ich sie lecken wollte und sie verstand. Annika setzte sich mit ihrer rasierten Muschi auf mein Gesicht. Meine Nase glitt in Annikas Lustgrotte und meine Zunge erkundete ihren Kitzler.



Immernoch ritt Kathrin meinen harten Schwanz, als Annika zu ihr sagte sie wolle mal tauschen. Doch als Kathrin aufstand, ergriff gleich Mandy die Chance und setzte sich auf mein Gemächt. Viel gefühlvoller und gekonntem Spiel ihrer Beckenmuskulatur ritt sie mich in Ekstase. Ich weiss nicht mehr genau wie es geschah, doch auf einmal saß nun Sabrina, das heiße italienische Mädchen aus der Nachbarklasse auf meinem Gesicht. Das erkannte ich an den langen braungebrannten Beinen der Südländerin, an denen Sie auf beiden Seiten eine Rose tätowiert hatte. Ihr Geruch und zugleich das sanfte reiten von Mandy liessen meinen Saft so langsam emporsteigen. Gerade noch rechtzeitig kann ich Mandy deuten, dass ich komme. Sie steigt ab und die anderen Mädels versammeln sich wie die Hyänen um meinen Schwanz. Madeleine wagt es noch einmal meinen Schwanz tief in ihre Kehle zu stecken. Dann konnte ich nicht mehr innehalten und der erste Stoß meines Lustsaftes gehen direkt in den Rachen von Madeleine. Die zweite Ladung ergattert sich  Mandy. Die auch dann zusammen mit Annika mein Schwanz leckt wie eine Eiscreme im Waffeltütchen.  Sie saugen die allerletzen Tropfen aus mir heraus. ….
Fortsetzung folgt.

[post_view]

Teilt diese Erotikgeschichte mit Freunden

3 Meinungen über “Mein Abi Orgie mit sieben Mädchen

  1. Pingback: Flotter Dreier Geschichte | Sex mit dem Kumpel meines Freundes | | Erotikgeschichten kostenlos

  2. Lothar

    Das hätte ich auch gerne erlebt, ich hatte maximal 2 Frauen auf einmal. Also mehr als ein Dreier war nicht drin.

  3. Hansi G.

    Geile Geschichte, ich freu mich schon auf die Fortsetzung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

4.274Spam-Kommentare bisher blockiert vonSpam Free Wordpress

*