Die unbekannte Schwester gefickt

Meine unbekannte Schwester

Wow – die konnte blasen

Es ist ein grauer, verregneter  Tag und wie immer für nichts großartig Lust. Ich überlegte die ganze Zeit was ich nur machen könnte um meine Laune zu steigern. Ich beschloss kurzerhand  den PC einzuschalten und mal zu schauen ob es was Neues gibt?! Ich schaltete meinen PC ein und las meine Mails. Es gab nichts interessantes Neues, außer wie immer die bekannten Spam Mail s, die ich immer übersehen habe, denn sie haben mich nie interessiert! Doch ich sah sie trotzdem durch und mir fiel eine Seite auf, in der ein freier live Chat mit heißen Girls angeboten wird. Ich besuchte die Seite. Mir fiel sofort eine rothaarige  Schönheit auf, die sich mit dem Name RoteZora ‚ präsentierte. Ich klickte sie an und nach wenigen Sekunden hatte ich sie live auf dem Monitor. Volle, runde Brüste und eine helle  Haut mit vielen Sommersprossen und ein wirklich hübsches Gesicht strahlten mir entgegen. Ich dachte direkt an meine nicht bekannte Schwester denn durch die Erzählungen  von meinem Vater wusste ich, dass sie eine  solche Haut hat.

Meine Gedanken gingen immer weiter doch da  ich nie genau wusste wie sie aussieht schloss ich das Fenster und schaute mich weiter um. Doch nach einer Zeit wurde es mir echt zu langweilig. Ich beschloss mich zurecht zu machen und dann mit ein paar Freunden in die Stadt zu gehen um richtige Party zu machen. Meine Gedanken waren trotz alledem bei dem geilen Erlebnis und der Schönheit die ich zuvor im Netz  gesehen hatte.  Wir bestellten uns erst einmal paar Drinks und amüsierten uns köstlich.  Es war ein schöner Männerabend. Meine Gedanken  waren wie weg geblasen.  Doch auf einmal tippte mir eine Schönheit auf die Schulter  und fragte „ Wollen wir tanzen?“ Ich verschwand mit Ihr auf der Tanzfläche. Wir habe uns  auf Anhieb ohne Worte verstanden und tanzten ausgiebig. Unsere Blicke wurden immer inniger und tiefer? Sie war einfach nur der Hammer. Sie sah umwerfend aus. So ging es paar Stunden lang und ich wurde immer geiler denn sie war genau mein Typ.  Nach der langen Zeit verabschiedete ich mich von meinen Kumpels und ging mit Ihr nach draußen. Als wir endlich in einer ungestörten Ecke standen ging es richtig zu Sache. Diese Zungenküsse waren der Oberhammer und ich habe mich noch nie so fallen lassen können, wie an diesem Abend. Es ging eine Weile so weiter und ich wurde immer geiler. Sie fing an mich in den Schritt zu packen und ich genoss es in vollen Zügen. Dabei drückt sie ihre vollen Brüste gegen meine Brust und ein Bein zwischen meine Beine, um durch reibendes Hin- und Herfahren ihres Oberschenkels die Bereitschaft und den Härtegrad meines Schwanzes zu analysieren. Es war der Wahnsinn!!! Ich legte meine Hände auf ihre drallen Oberschenkel, fuhr von ihren Knien ausgehend langsam nach oben. Dabei schob ich ihr Kleid immer weiter nach oben. „Du hast ja gar kein Höschen an?“ bemerkte ich am Ziel angekommen. Nackt und mit gespreizten Beinen saß sie nun vor mir. Dieser junge Körper machte mich einfach geil. Ich packte nach ihren vollen, festen Brüsten und drückte sie in meinen Händen. Sie schloß erwartungsvoll, mit einem leichten Seufzer auf den Lippen, ihre Augen. Ich massierte ihre Nippel, die sofort hart wurden. Langsam spürte ich, wie wieder Leben in meinen Schwanz kam. Ich drückte ihre Beine auseinander und näherte mich mit dem Kopf ihrer Spalte. „Du schaffst  es tatsächlich, mich wieder auf Touren zu bringen“ schoß es mir durch den Kopf. Sie hob kurz ihren Arsch und streifte sich mit einer schnellen Bewegung ihr Kleid über den Kopf. Nackt und mit gespreizten Beinen saß sie nun vor mir. Schlabbernd, mit breiter Zunge, nahm ich jeden Tropfen in mir auf. Meine Hände legte ich unter ihre Arschbacken, meine Fingernägel krallten sich in ihren Arsch. Ich konnte nicht mehr lange an mich halten und Sie schrie nur noch: „ PACK deinen Schwanz aus ich will dich tief in mir spüren“. Ich hielt es nicht mehr aus. Langsam tog ich meine Hose nach unten, und mein harter Schwanz kam zum Vorschein. Win Pracht-Ding. Meine Geilheit wurde immer schlimmer und ich konnte es kaum noch erwarten bis er tief in Ihr drinn war.  „OHHHHH JAAAAAA!!“
Diese Frau war der absolute Hammer. Die vollen geilen Brüste und die Geilheit meiner Fantasien, die ich mit ihr ausleben konnte brachten mein Herz zum beben. Ich hauchte: „Streck mir deine Titten komplett entgegnen und ich tue mit dir alles was mir gefällt!!“ Dieser Titten-Fick ist der Ober-Knaller.  Hatte noch nie vorher das Gefühl der Leidenschaft!!! Dieses innige Gefühl, das ich jetzt endlich ausleben kann!!!  Diese Frau ist der absolute Hit. Sie hatte die selbe Geilheit wie ich und ich konnte sie endlich mit dieser Frau ausleben!!!
Um noch ein wenig Zeit für meinen Schwanz herauszuschinden sagte ich: „Komm, ich will Dir deine FOTZE  lecken. Darauf stehst Du doch, oder?“ „Ja, leck mir meine Spalte, genau darauf habe ich jetzt Lust.“
Meine Zunge spaltete ihre nassen Schamlippen, drang tief in Ihre Fotze ein. Sie  klammerte ihre Beine um meinen Kopf und stöhnte: ‚, Leck mich, ich brauch das jetzt.“
Gierig nahm ich ihren Saft in mich auf. Meine Zunge wurde lang und spitz und leckte die Innenwände ihrer Möse.
Doch dann kam der Moment an dem ich nichts mehr zurückhalten konnte.  Sie machte mich einfach verrückt.!!!
Sie war zwar meine Schwester, aber diese geile Erlebnis werde ich nie vergessen !!!!

[post_view]

Teilt diese Erotikgeschichte mit Freunden

Eine Meinung über “Die unbekannte Schwester gefickt

  1. Frank M.

    Hätte gern mehr davon gelesen, so ist sie etwas kurz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

5.534Spam-Kommentare bisher blockiert vonSpam Free Wordpress

*