Mein erster Natursekt auf der Kirmes

Pissspiele bei der Kirmes

Soll ich Dich mal anpissen?

Meine allererste Erfahrung mit Natursekt war mit meiner besten Freundin Sandy. An einem Wochenende waren wir auf einer Kirmes in einem benachbartem Ort. Sandy und ich waren schon ziemlich angetrunken, als sie mich bat sie zum pinkeln in ein Waldstück zu begleiten. Natürlich tat ich Sandy diesen Gefallen. Im Wald angekommen, ging sie hinter einen Busch, zog sich ihre kurzen schwarzen Hosen runter, wollte sich hinhocken und landete dabei prompt auf ihrem nacktem Po. Lachend rief mich Sandy herbei damit ich ihr aufhelfen konnte. Im Dunkel des Waldes konnte ich nur schemenhaft erkennen, dass sie ihre Hose runter gezogen hatte und mit blanker Pussy vor mir lag. Ich half Sandy auf die Beine, als sie die Idee hatte ich solle sie einfach beim pissen festhalten, damit sie nicht umfällt.
Ich stellte mich also hinter sie und stütze mit meinen Händen ihre Oberschenkel, während sie mir ihren Arsch entgegen streckte.
Als Sandy zu pissen begann, merkte ich das mein Bein wohl falsch positioniert war. Denn Sandy pisste mir mit ihrem warmen Strahl ans Knie.
Doch ich zog mein Bein nicht weg. Irgendetwas war verdammt geil daran, wenn einem die warme Pisse das Bein runter läuft. Doch nach wenigen Seunden bemrkte dann auch Sandy das sie mich anpinkelte. Sie begann laut zu lachen, was ihren Urinfluss leider erstmal stoppte.
Weiter  Lachend drehte Sie sich um und fragte:“ Sag mal magst Du das auch?“
„Was?“ entgegnete ich ihr etwas verlegen.
„Magst Du auch es angestrullert zu werden?“ legte Sandy nach.
„Fühlt sich schon irgendwie cool an, muss ich zugeben“, gestand ich ihr etwas zögerlich.
„Dann kniee dich mal vor mich und zieh Dein Hemd aus!“ sagte meine beste Freundin.
Verdutzt über diese Aufforderung gehorchte ich artig.
Sandy stellte sich vor mich, lehnte ihren Oberkörper etwas zu zurück und pinkelte mir ins Gesicht.
„Mach den Mund auf“, befahl sie mir.
Ihr warmer Sekt traf genau meinen Mund. Im Halbschatten des Mondes versuchte ich jeden Tropfen ihres geilen Saftes mit meinem Mund aufzufangen.
Ich trank Sandys Pisse. Und das machte mich unheimlich geil. Als ihr goldener Regen versiekte, bat mich Sandy nun sie  zu anzupissen. Sie zog sich ihre Bluse und den BH aus.
Zuvor war mir nie aufgefallen, wie gut gebaut doch meine beste Freundin war. Ihre Titten waren ziemlich groß und sehr straff.
Sandy half mir also meinen Schwanz aus der Hose zu fummeln. Dann wichste sie ein bisschen an meinem immer härter werdenden Schwanz. Erst nach etwas Zeit begann dann auch ich zu pinkeln. Mein erster Strahl ging auf ihre wunderbaren Titten. Doch mit ihrem offenem Mund fprderte sie danach, ihr in den Mund zu strullern. Mein Strahl der durch den errekten Schwanz einen sehr hohen Druck begam, zischte nur so in ihre Kehle. Sandy schluckte jeden Tropfen meiner Pisse.
Natürlich wurden wir beide davon so geil, dass wir nun beide ficken wollten. Zuerst hat mir Sandy jedoch noch ein wenig einen geblasen. Es war total geil, wie mein Schwanz komplett in Sandys Mund verschwand durch den zuvor noch meine warme Pisse gelaufen ist. Nach einer Weile stellte sie sich dann wieder rücklings zu mir und präsentierte mir wieder ihren geilen knackigen Arsch.  Nur diesmal zum ficken statt zum festhalten. Mit meinem harten Schwanz drank ich in ihre warme Pussy ein. Sandy war sehr eng und feucht. Vielleicht war das aber auch noch von ihrer Pisse. Hart stieß ich sie von hinten und Sandy stöhnte dabei unüberhörbar. Mein Becken rammte immer wieder gegen ihren geilen Arsch, dass es nur so klatschte.
Bevor ich zum Orgasmus kam, zog ich meinen Schwanz aus ihrer Muschi. Sandy drehte sich schnell um und ich spritzte ihr ins Gesicht. Genüßlich striff sie meine Wichse mit der Hand ab und leckte sie ab.
Wieder angezogen gingen wir wieder zurück zur Kirmes, wo wir noch ein paar Bier tranken.
Schon nach ca. einer Stunde zog mich Sandy wieder Richtung Wald und pieselte mir ins Gesicht.
Das alles ist nun alles schon fast 20 Jahre her. Wir sind beide mit anderen Partnern verheiratet und haben schon selbst Nachwuchs. Doch jedes Jahr zur Kirmes treffen wir uns noch heute und pinkeln uns gegenseitig ins Gesicht oder in den Mund, als wäre das ein Ritual. Natürlich wissen unsere Partner nichts davon, aber wir haben ja auch keinen echten Sex mehr.  Meiner Frau brauche ich mit dem Thema Natursekt gar nicht erst zu kommen, denn Natursekt sei eklig, wie sie sagt.
Was haltet Ihr von Natursekt Spielen?

[post_view]

Teilt diese Erotikgeschichte mit Freunden

7 Meinungen über “Mein erster Natursekt auf der Kirmes

  1. King 52

    Mit dem Schatz in der Badewanne , da ist es geil

  2. Udo

    Möchte Video kucken

  3. Bobo

    Ich ficke lieber meine Mutter und lutsch den Schwanz von meinem Vater .

  4. Tremor

    Wie kann man so blöd sein, und sich dann für einen anderen Partner entscheiden?

  5. paul

    ich finde ns geil… aber finde mal ne frau dazu…*schmoll*

  6. nuts

    Echt geil geschrieben, würde mich über eine Fortsetzung freuen

  7. frank

    Natursekt geht schon ab. Lasse mir gerne von Frauen ins Maul pissen. Gibt nix geileres als so ein geiler warmer Strahl frischer Pisse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

5.124Spam-Kommentare bisher blockiert vonSpam Free Wordpress

*